Wie ist Bal-A-Vis-X entstanden?

Veröffentlicht am von

Der Begründer von Bal-A-Vis-X ist der Pädagoge Bill Hubert aus Wichita, Kansas in den USA.

Er unterrichtete 35 Jahre als Lehrer zunächst Grundschüler und später Schüler an einer Weiterführenden Schule. Immer wieder stellte er fest, dass ein gewisser Anteil Schüler innerhalb einer Klasse -trotz üblicher schulischer Unterstützung- Schwierigkeiten hatte, die Lernziele zu erreichen und manchmal auch Probleme im Verhalten zeigte.

Er fragte sich, woran dies liegen, vor allem aber, welche Möglichkeiten einer erfolgreicheren Förderung es geben könnte.

So stellte er fest, dass seine Erstklässler unterschiedliche physische Fähigkeiten hatten, wenn sie z.B. von einem Stuhl sprangen, auf einem Bein stehen sollten, einen Ball warfen… Interessiert beobachtete Bill Hubert, dass die Schüler, die sich gut abfangen konnte, balancieren konnten und eine gute Wurftechnik hatten, zum großen Teil auch gute kognitive Ergebnisse hatten, wohingegen die Schüler, die in ihrer Körperbeherrschung Schwierigkeiten hatten, häufig auch in Lernprozessen Schwierigkeiten hatten.

Also begann er mit körperlichen Übungen die physischen Fähigkeiten seiner Erstklässler zu trainieren und machte die Erfahrung, dass sich einige Schüler in Bezug auf das Lernen und Verhalten verbesserten. Es funktionierte aber nicht für die Probleme aller seiner Schüler.

Dies war der Beginn eines langen Wegs des Beobachtens, Ausprobierens und Weiterentwickelns dessen, was heute Bal-A-Vis-X ausmacht. Neben seinem pädagogischen Hintergrund, seinem Interesse und seiner Beobachtungsfähigkeit waren seine langjährigen Erfahrungen als Lehrer für Kampfkunst ebenfalls wichtig für die Entwicklung von Bal-A-Vis-X.

Später begann er, Bal-A-Vis-X in Trainings zu unterrichten. Es gab im Laufe der Jahre zunehmend auch Anfragen von Therapeuten, die Bal-A-Vis-X anwendeten bei Menschen mit speziellen Bedürfnissen wie z.B. nach Schlaganfall, bei Parkinson, Autismus u.v.m. So wurde Bal-A-Vis-X nach und nach immer weiter angepasst für die jeweiligen Bedürfnisse.

Inzwischen arbeiten in über 20 Ländern in den USA, Asien und Europa Lehrer, Erzieher, Sprachtherapeuten, Ergotherapeuten, Psychologen, Psychiater, Kinesiologen und Therapeuten mit dieser Methode.

Meine Erfahrungen mit Bal-A-Vis-X